Zum Inhalt springen
Inhalt

Test auf Pestizide Unerlaubtes Pflanzengift im Reis

Jeder vierte Reis enthält Spuren eines verbotenen Fungizids. Die beanstandeten Produkte überschreiten die zugelassene Höchstmenge. Das ist das Resultat eines Labortests von «Kassensturz». Dennoch ist der Verkauf dieses Reises legal.

Legende: Video Reis im Test: Unerlaubtes Pflanzengift gefunden abspielen. Laufzeit 07:45 Minuten.
Aus Kassensturz vom 06.11.2018.

«Der Wirkstoff Tricyclazol wird nicht genehmigt.» So hat es die EU vor zwei Jahren in einer Verordnung entschieden. Der US-Chemiekonzern Dow Agrosciences wollte das Pilzgift in Europa einführen. Doch die Behörden befanden, dass Dow nicht nachweisen konnte, dass der Stoff gesundheitlich unbedenklich ist. Deshalb ist er in der EU verboten, wie auch in der Schweiz.

Testtabelle

Testtabelle

Die detaillierten Testresultate gibt's hier.

Seit letztem Jahr sind deshalb nur noch kleinste Spuren von Tricyclazol im Reis erlaubt. So wenig, dass es im Reis auch in Labortests nicht mehr nachweisbar sein sollte.

Zugelassene Höchstmenge überschritten

Der Test von «Kassensturz» und vom Westschweizer Konsumentenmagazin «A Bon Entendeur» zeigt, dass drei Produkte mehr Tricyclazol enthalten, als heute erlaubt wäre: Qualité&Prix Langkornreis, die Eigenmarke von Coop, M-Classic Langkornreis Carolina von Migros und die Manor-Eigenmarke Everyday Langkornreis Parboiled.

Dennoch ist der Reis legal im Verkauf in der Schweiz. Das liegt an den langen Lagerzeiten. Coop schreibt zu den Resultaten: «Der Reis wurde im Januar 2017 importiert und entspricht den damals gültigen Richtwerten.» Migros und Manor schreiben, ihr Reis im Test stamme aus der Ernte 2016.

Erfreulich: Es gibt auch Reisprodukte, die gar keine Pestizide enthalten. In acht von zwölf getesteten Langkornreis-Produkten aus dem Detailhandel wies das Labor kein Pflanzengift nach (siehe Testtabelle).

Jetzt auch auf Youtube

Jetzt auch auf Youtube

Einen Test verpasst? Die «Kassensturz»-Tests, Link öffnet in einem neuen Fenster gibt’s jetzt auch auf Youtube. Immer aktuell.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.