Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Espresso Aha!»: Verbrauchen Lichtdimmer mehr Strom?
Aus Espresso vom 09.05.2016.
abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Inhalt

«Espresso Aha!» Verbrauchen Lichtdimmer mehr Strom?

Für ein romantisches Nachtessen zu Hause dürfen Kerzen nicht fehlen. Oder eine Lampe, bei der man das Licht dimmen kann. Ein «Espresso»-Hörer wollte wissen, ob solchen Lampen nicht mehr Energie verbrauchen. «Espresso Aha!» hat die Antwort.

Die Antwort ist schnell gegeben: Nein, es braucht nicht mehr Energie, wenn man das Licht dimmt. «Im Gegenteil», sagt Jürg Nipkow von der Agentur für Energieeffizienz (S.A.F.E.). Wenn man das Gefühl habe, es habe nur halb so viel Licht, dann verbrauche die gedimmte Lampe auch effektiv nur etwa halb so viel Energie. Der Dimmer selbst braucht zwar auch Strom, dies ist jedoch vernachlässigbar.

Bei Glühbirnen ist der Effekt geringer

Insbesondere bei einer modernen LED-Lampe ist ein Dimmer eine gute Möglichkeit, um noch mehr Energie zu sparen. Bei dimmbaren Glühbirnen oder Halogenlampen ist der Effekt wegen der trotzdem stattfindenden Wärmeabgabe zwar weniger gross, trotzdem kann so auch bei Glühbirnen Energie eingespart werden.

Nicht alle Leuchtmittel lassen sich indes dimmen. Glühbirnen zum Beispiel, die nicht dimmbar sind, verändern ihr Licht, flackern oder gehen kaputt, wenn man sie an einen Dimmer anschliesst.

Es sollte auf der Packung stehen

Bei modernen LED-Lampen steht auf der Verpackung, ob sie dimmbar sind. Diese sind meistens etwas teurer als die nicht-dimmbaren Varianten. Bei Stromsparlampen ist Dimmen nur sehr selten möglich.

«Espresso Aha!»

Box aufklappen Box zuklappen
«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantworten wir in der Rubrik «Espresso Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Senden Sie sie uns!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Max Blatter , 5620 Bremgarten
    Richtig ist allerdings auch: Eine Lampe, die mit einem Dimmer auf halbe Lichtleistung gedrosselt wird, braucht in der Regel mehr Energie als eine Lampe, die von vorneherein nur den halben Lichtstrom abgibt. (Dies gilt natürlich nur bei Lampen gleicher Bauart: beides "Energiesparlampen" oder beides LED.) Also nicht denken: Ich nehme die stärkste Lampe, die ich bekomme; dimmen kann ich kann sie ja immer noch - sondern möglichst gleich eine Lampe passender Helligkeit verwenden.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Ignaz Hufschmid , Zürich
    Bitte darauf achten, dass sich der Dimmer während der Dunkelphase ausschalten lässt. Mit einem angenommenen Standbystromverbrauch von 0.5W könnte man pro Jahr eine 40W-Leuchte 4.5 Tage lang brennen lassen.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten