Zum Inhalt springen

Header

Audio
Akku-Sauger mit Staubbeutel: Gar nicht so einfach zu finden
Aus Espresso vom 04.05.2020.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 9 Sekunden.
Inhalt

«Espresso Aha!» «Warum gibt es kaum Akku-Staubsauger mit Staubbeutel?»

Das Leeren des Staubbehälters ist eklig. Die Suche nach einem Akku-Sauger mit Beutel gestaltet sich schwierig.

Die 72-jährige «Espresso»-Hörerin möchte sich mit einem kabellosen Akku-Staubsauger die Arbeit erleichtern. «Ich hatte früher einen Robotersauger, bei dem man den integrierten Staubbehälter leeren musste. Das war ziemlich eklig und unhygienisch», sagt die Hörerin. Das wolle sie nicht mehr. Bei der Suche nach dem neuen Akku-Sauger hat die Frau aber schnell gemerkt: Das ist keine einfache Aufgabe!

«Den Beutel müsste man ständig wechseln»

Die Antwort diverser Hersteller leuchtet ein: Die Staubbeutel im Akku-Sauger wären klein und entsprechend schnell voll, weshalb man auf die Lösung ohne Beutel setze. Barbara Kaiser von Miele erklärt: «Man müsste den Beutel ständig wechseln und das wäre nicht sehr konsumentenfreundlich.»

Viele Hersteller liefern weiter auch technische Gründe, weshalb ein Staubbeutel im Akku-Staubsauger wenig Sinn mache. Dem widerspricht Albrecht Liskowsky vom Deutschen Prüflabor SLG. Er sehe keinen triftigen technischen Grund dafür, dass Akku-Staubsauger nur ohne Beutel verkauft würden. Im Gegenteil: Technologisch sei ein Akku-Sauger mit Beutel viel weniger komplex, erklärt Liskowsky. «Deswegen wäre die Konstruktion billiger.»

Vorreiter Dyson als Vorbild

Liskowsky vermutet einen anderen Grund, weshalb sich alle Akku-Staubsauger ähneln. Der Markt sei sehr stark vom dominanten Hersteller Dyson geprägt, sagt der Experte. «Viele Kunden denken, dass das Design so aussehen muss.» Deswegen sehe man auf dem Markt so viele Geräte, die ähnlich konstruiert seien.

«Espresso Aha!»

Box aufklappenBox zuklappen
«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantworten wir in der Rubrik «Espresso Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Senden Sie sie uns!

Zumindest einen Akku-Sauger mit Beutel hat «Espresso» nach langer Suche dann doch noch gefunden. Das Gerät der Marke Makita funktioniert sowohl mit als auch ohne Staubbeutel. Die Saugleistung mit Beutel sei aber rund 10 bis 20 Prozent geringer, als bei der Verwendung ohne Staubbeutel, sagt der Hersteller auf Anfrage.

Espresso, 04.05.2020, 08.13 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Tanja Schütz  (Tanae)
    Die Recherche war nicht gut, Entschuldigung. Gtech Pro Bag ist genau so ein Produkt. Erhältlich direkt oder bei Galaxus etc.
  • Kommentar von Jan Liechti  (LJ)
    Ich kann die Hörerin gut verstehen, da ich grundsätzlich dieselben Anforderungen an einen Staubsauger stelle. "Leider" sind die meisten Besenstaubsauger beutellos. Aber auf den einschlägigen Webshops findet man den Gtech Pro Bag, dessen Alleinstellungsmerkmal exakt das Bedürfnis der Hörerin abzudecken versucht. Über die Qualität kann ich nichts berichten. Der Markenauftritt erinnert mich auch eher an "Teleshopping". Aber vielleicht ist es einen Blick wert.
    1. Antwort von Oskar Schneider ,
      Hatte insgesammt 3 mit Batterie (1 war Dyson) und habe noch einen. Leider taugen und taugten sie alle nicht viel. Die Kraft/Ausdauer fehlt und die Batterie wird früher als später zum Problem denn noch nie hielt eine länger als 2 Jahre. Deren Entsorgung sehr fraglich.
  • Kommentar von Benito Boari  (Antoine)
    ...ist eben gut ohne Beutel, weil weniger Abfall. Eine bessere Welt hat einen Preis.
    1. Antwort von Andy Gasser ,
      Es gibt Beutel aus Papier, welche kompostierbar sind... Ausserdem ist ein Staubsaugerbeutel wichtig für alle, die an einer Hausstauballergie leiden. Für diese Menschen ist ein beutelloser Staubsauger keine Option. Und wer seinen alten Beutelstaubsager weiter braucht tut der Welt einen grösseren Gefallen, als wer jetzt ein Akkusauger ohne Beutel neu kauft.
    2. Antwort von Ernst Boller ,
      @Antoine: Haben Sie eine Ahnung. Einen guten Teil des Staubs, den Sie vorher aufgesaugt haben, kriegen Sie beim Leeren in die Nase. Sie haben wohl noch nie solch einen Sauger geleert. Ich schon.
    3. Antwort von Michel Jaberg ,
      Guten Tag…. Ich stimme hier ihnen voll zu. Das es ein wenig staubt beim entleeren ist normal und nicht weiter schlimm. Beutel sind umwelttechnisch eh etwas schwierig. Für Allergiker gibt es extra Luftfilter für den Auslass vom Staubsauger, also zumindest ist das bei meinem so. Ein weiteres Problem ist die Verfügbarkeit von diesen Staubsaugerbeuteln meist begrenzt auf gewisse jahre, nachher viel Spass beim Beutel suchen…. ;-)