Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wer seine Belege fünf Jahre aufbewahrt, ist auf der sicheren Seite
Aus Espresso vom 24.09.2020.
abspielen. Laufzeit 04:34 Minuten.
Inhalt

Beweislast «Wie lange muss ich eine Postquittung aufbewahren?»

Die bestellte Brille passt nicht, der Kunde schickt sie wieder zurück. Vier Jahre später schickt das Versandhaus eine Rechnung. Begründung: Die Sendung sei nicht angekommen. «Espresso» sagt, wer in solchen Fällen auf dem Schaden sitzen bleibt.

Die Rechtslage kurz erklärt:

  • Bei fast allen Online-Händlern haben Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, einen Artikel innerhalb von 14 Tagen zurück zu schicken, wenn er ihnen nicht gefällt oder passt.
  • Wer bestellte Waren zurückschickt, sollte die Postquittung im Original aufbewahren oder sie elektronisch archivieren. Nur so lässt sich später beweisen, dass die Ware zurückgeschickt wurde.

Alle Rechtsfragen

Box aufklappenBox zuklappen
Alle Rechtsfragen

Rechtsexpertin Gabriela Baumgartner beantwortet jeden Donnerstag eine Rechtsfrage. Haben Sie eine Frage? Schreiben Sie uns!

  • Wie im Falle eines «Espresso»-Hörers kann ein Anbieter noch nach Jahren behaupten, einen retournierten Artikel nicht bekommen zu haben. Kann der Kunde keine Eingangsbestätigung des Anbieters und auch keine Postquittung vorweisen, muss er den Artikel bezahlen.
  • Wer seine Belege fünf Jahre aufbewahrt, ist auf der sicheren Seite. Forderungen aus Kaufverträgen verjähren nach fünf Jahren. Danach kann ein Anbieter seine Forderung nicht mehr durchsetzen.
  • Tipp: Wer teure und wertvolle Gegenstände verschicken will, sollte dies eingeschrieben tun. Geht eine eingeschriebene Sendung verloren oder wird sie beschädigt, haftet die Post bis zu einem Betrag von 500 Franken.

Espresso, 24.09.2020, 08:13 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Anja Eggel  (AnEg)
    Ist das deren vollen Ernst? Nach vier Jahren. Ganz ehrlich finde ich das ziemlich dreist, nach so lange Zeit, das Geld noch eintreiben will. Ich scanne Belege von der Post, wenn ich etwas zurück schicke grundsätzlich immer ein und speichere sie zusätzlich noch UBS Stick ab. Sicher ist sicher. ist mir auch schon passiert, dass ein Onlinehändler behauptet hat, ich hätte was nicht zurück geschickt.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten