Das unappetitliche Geheimnis des Stefan Zweig

In den 1920er- und 30er-Jahren war er einer der meistgelesenen Autoren deutscher Sprache. Und auch heute werden die Bücher von Stefan Zweig rege gelesen. 73 Jahre nach seinem Suizid enthüllt nun ein Buch sein Lebensgeheimnis: Stefan Zweig soll Exhibitionist gewesen sein.

Stefan und Lotte Zweig.
Bildlegende: Autor der «Schachnovelle» - und Exhibitionist: Stefan Zweig mit seiner Frau Lotte. Flickr/ Salford University Press Office/ Acervo CSZ

Weitere Themen des Mittags:

  • Cash'n Kenya - Ostafrikas Erfindung «M-Pesa» erobert die Welt. Wer sich kein Bankkonto leisten kann, bezahlt in Kenia per SMS: «M-Pesa» heisst der bargeldlose Zahlungsverkehr per Mobilfunk.
  • Ein echter Karel Appel - peinliche Kunstsensation im holländischen Fernsehen.
  • Der tamilische Schauspieler Anton Ponrajah erzählt, wie er 1985 vor dem Bürgerkrieg in Sri Lanka in die Schweiz floh.

Moderation: Sandra Leis, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität