Bundesrätin Simonetta Sommaruga

Seit sieben Jahren hat Simonetta Sommaruga einen der härtesten Jobs der Schweiz. Im Herbst 2010 wurde sie zur Bundesrätin gewählt und übernahm das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement.

Portrait von Bundesrätin Simonetta Sommaruga
Bildlegende: Keystone

Simonetta Sommaruga ist bekannt als ruhige Politikerin, die weniger durch markige Statements als durch Sachkenntnis und Hartnäckigkeit auffällt. Sie behält stets die Nerven, sogar wenn ihr der eisige Wind ihrer Kritiker ins Gesicht bläst. Man hört, sie setze sich nach der Arbeit manchmal an den Flügel und spiele Musik von Johann Sebastian Bach. Tankt sie damit Energie, um am nächsten Tag wieder wohltemperiert ans Werk gehen zu können? Ist die Musik für die Bundesrätin ein notwendiger kreativer Ausgleich zum Sitzungs- und Verhandlungsalltag im Bundeshaus?

Bundesrätin Sommaruga im persönlichen Gespräch mit Röbi Koller und mit Musik, die sie durchs Leben begleitet. Die Aufzeichnung der Sendung fand vor Publikum statt: im Festsaal des Zürcher Kaufleuten, am Sonntag, 28. Januar 2018.

Erstausstrahlung: 4.2.2018

Redaktion: Röbi Koller