Christoph Riedweg, Direktor des Istituto Svizzero di Roma

Sein halbes Leben lang hat er sich in Zürich mit den alten Griechen und den alten Römern befasst, nun lebt und arbeitet er im heutigen Rom: Christoph Riedweg, Ordinarius für Gräzistik und Philologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich, ist seit 2005 Direktor des Schweizer Instituts in Rom. Erfolgreich hat er dort Rahmenbedingungen geschaffen für das Zusammenspiel von Kunst, Kultur und Wissenschaften. Als Gast von Hansjörg Schultz erzählt Professor Riedweg über seine spannende Arbeit in Rom, über die Liebe zu Latein und Altgriechisch und warum er am Grossmünster in Zürich ein Lehrdiplom für Orgel abgelegt hat.