Gewicht im Alter: «Es darf es bitzli meh sy»

Gesundheit

Schlanksein ist gesund, Dicksein ist schädlich. Diese Ansicht gerät durch neue Studien zunehmend ins Wanken. Die Studien zeigen, dass Menschen mit einem leichten Übergewicht länger leben als Untergewichtige oder stark Übergewichtige. 

Auch leicht übergewichtig lässt sich alt werden.
Bildlegende: Auch leicht übergewichtig lässt sich alt werden. colourbox

Im Gespräch mit Christian Salzmann erklärt Hausarzt Adrian Grunder den Unterschied zwischen leichtem und starkem Übergewicht anhand vom sogenannten Body Mass Index (BMI). Diese Masszahl wird aus dem Gewicht dividiert durch die Körpergrösse in Metern im Quardrat errechnet. Leichtes Übergewicht verzeichnen Menschen mit einem BMI zwischen 25 und 30.

Bewegung und ausgewogene Ernährung

Um das Risiko von Krankheiten infolge von Übergewicht zu mindern, rät der Hausarzt Menschen mit einem BMI von über 30 zur Gewichtsabnahme. Um nachhaltig abzunehmen ist es wichtig, zuerst den eigenen Lebensstil zu analysieren. Wieviel Bewegung ist im Alltag vorhanden? Gäbe es da Möglichkeiten zur Verbesserung? Wie sieht es mit den Essgewohnheiten aus? Was liesse sich hier ändern? Beim Essen gilt nebst Ausgewogenheit, dass fünf kleine Mahlzeiten am Tag sinnvoller sind als zwei grosse.

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Christian Salzmann