Angelika Waldis – eine Autorin, die nicht mehr an Gott glaubt

In Angelika Waldis Geschichten geht es immer um die ganz grossen Fragen: um Liebe, Leben, Sterben, Religion und Gott. Dabei führt die «Bestsellerautorin» ein ruhiges Leben. Ihre Abenteuerlust verwandelt sie in Geschichten, die es in sich haben.

Symbol auf Blau
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

«Leben ist, dass es heute und morgen gibt.» - Angelika Waldis schreibt vom grossen Ganzen in klugen, kurzen Sätzen. Und ihre Protagonistinnen wollen immer nur eines: ausbrechen und sich neu erfinden. Das tat die Luzernerin einst selber: Nachdem sie jahrzehntelang Redaktorin der Jugendzeitschrift «Spick» war, startete sie mit 60 eine Karriere als Schriftstellerin. Seither schreibt sie Bücher für Erwachsene, reist für Lesungen durch den ganzen deutschsprachigen Raum und liebt es auch immer wieder, in ihrem Garten zu sitzen.

Redaktion: Katharina Kilchenmann