Auf der Flucht gestorben – namenlos begraben

Was bleibt übrig von einem Menschen, der auf der Flucht übers Mittelmeer ertrunken ist? Kein Name, keine Identität. Religionswissenschaftlerin Daniela Stauffacher möchte diesen Toten ihre Würde zurückgeben.

Symbol auf Orange
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Tausende von Frauen, Männer und Kinder sind auf dem Weg übers Mittelmeer gestorben. Und wurden dann namenlos beerdigt auf süditalienischen Friedhöfen. Ihre Identität wurde nie festgestellt, ihre Angehörigen nicht informiert. Daniela Stauffacher erforscht, wie mit den toten Migrantinnen und Migranten umgegangen wird. Die Religionswissenschaftlerin will mit ihrer Arbeit dafür sorgen, dass diese Toten nicht vergessen gehen.

Redaktion: Kathrin Ueltschi