Christlicher Glaube und kritische Vernunft

  • Donnerstag, 29. Mai 2014, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 29. Mai 2014, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 29. Mai 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Das Spannungsverhältnis von Glaube und Vernunft ist eines der grossen Themen der Theologie und der Religionsphilosophie. Die wohl wichtigste Erkenntnis dabei ist, dass Glaube, der nicht blinder Glaube sein will, ein immer neues Bündnis mit der Vernunft eingehen muss.

Ausschnitt.
Bildlegende: Die Erschaffung Adams von Michelangelo. Wikimedia/Jacek Halicki

Seit der Aufklärung steht das Verhältnis von Denken und Glauben immer wieder zur Diskussion. Gerade an einem Feiertag wie Christi Himmelfahrt, der nach dem Willen der internationalen Darwin-Gesellschaft in «Evolutionstag» umbenannt werden sollte, lohnt es sich, über dieses Verhältnis neu nachzudenken.

Warum ist es wenig ratsam, einem reinen «Kinderglauben» nachzuhängen? Und umgekehrt: Wollen wir wirklich eine reine Wissensgesellschaft, die ohne Glauben auskommt?

Fragen, die Hansjörg Schultz mit dem Zürcher Pfarrer Niklaus Peter erläutert.

Autor/in: Hansjörg Schultz