Eine jüdisch-christliche Familiensaga

  • Sonntag, 22. August 2010, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 22. August 2010, 8:30 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 26. August 2010, 15:03 Uhr, DRS 2

«Ich habe zwei Wurzeln», sagt der reformierte Pfarrer und ehemalige Spitalseelsorger Theophil Spoerri, der einer christlich-jüdischen Mischehe entstammt. Seine jüdischen Wurzeln entdeckte er aber erst als 20-Jähriger.

Sein Vater war ein rumänischer Jude, der zum Christentum konvertierte, als Judenmissionar wirkte und 1941 in Jassy von den Faschisten ermordet wurde. Seine Mutter, eine evangelisch-methodistische Schweizerin, flüchtete mit den Kindern in die Schweiz.

Unter dem Namen Ben-Jizchak Feinstein beginnt Spoerri im Alter von 20 Jahren, jiddische Lieder zu singen. Jetzt veröffentlicht der 70-Jährige den Roman «Perlen für Messias» - eine Familiensaga auf dem Hintergrund seiner jüdisch-christlichen Familiengeschichte. 

Autor/in: Heidi Kronenberg