Mystik mit offenen Augen

Das europäische Christentum steckt in einer tiefen Krise. Die kirchliche Sprache erreicht die Menschen kaum mehr, die Glaubensinhalte sind fragwürdig geworden. Der Glaube muss deshalb von Grund auf neu buchstabiert werden, fordert der renommierte Religionspädagoge Hubertus Halbfas.

Neue Impulse erhofft sich Halbfas dabei von der Religionskritik des Atheismus und von einer auf die Lebenspraxis bezogenen Mystik.

Autor/in: Lorenz Marti