Rousseau und die politische Theologie

  • Sonntag, 19. August 2012, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 19. August 2012, 8:30 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 23. August 2012, 15:03 Uhr, DRS 2

Warum bestimmen die Philosophie Rousseaus und sein Gesellschaftsvertrag noch heute unsere Rechts-Verfassungen? Die Münchner Philosophin Sonja Asal erläutert die Aktualität des Genfer Philosophen.

Der übergetretene Katholik Jean-Jacques Rousseau gilt als der Erfinder der noch heute gültigen Form der Zivilreligion. In seinem «contrat social» machte sich der vor 300 Jahren geborene Philosoph stark für die Trennung von Kirche und Staat und unterschied zwischen Mensch und Bürger.

Die Kirche verlor ihren Alleinvertretungsanspruch, zwei Formen der Gemeinschaft sollten gelten für die Gesellschaft der Zukunft: Die politische Gemeinschaft auf Erden und die christliche, am Jenseits orientierte Gemeinschaft.

Redaktion: Hansjörg Schultz