Seelsorge zwischen Himmel und Erde

Nach dem Massaker in Luxor, den Terroranschlägen in New York oder dem Absturz von Überlingen waren die drei Seelsorgenden des Pfarramts Zürich-Airport besonders gefordert: Sie koordinierten die Care-Teams, halfen Angehörigen über den Schock hinweg, nahmen Verzweifelte bei der Hand.

Aber auch an ganz normalen Tagen beraten sie Passagiere und Mitarbeitende des Flughafens: bei Eheproblemen, Arbeitslosigkeit oder Suizidgefährdung. Rund um die Uhr steht allen ein Andachtsraum offen - unabhängig von Glaube, Religion und Weltanschauung.

Eine Reportage von Heidi Kronenberg über das ökumenische Pfarramt beim Check-in 1 am Zürcher-Flughafen.