Haustiere machen gesund

Haustierhalter gehen seltener zum Arzt. Besonders profitieren Menschen, die ihr Haustier schon mehr als fünf Jahre halten.

Video «Haustiere» abspielen

Haustiere

0:35 min, aus Puls vom 3.3.2014

Haustierhalter gehen weniger oft zum Arzt als Menschen ohne Haustier. Dies ergab eine Auswertung von rund 24'000 Personen in Deutschland. In einer Zeitspanne von fünf Jahren wurden die Arztbesuche im Durchschnitt erfasst. Haustierhalter suchten demnach 2,7 Mal eine Praxis auf – Menschen ohne Haustiere 3,2 Mal. Besonders gesund sind Menschen, die ihr Tier schon mehr als fünf Jahre halten.

Warum das so ist, wissen die Wissenschaftler aus Deutschland nicht. Auch nicht, welches Haustier das «gesündeste» ist. Indes aber ist klar, dass der Verlust des Haustiers den günstigen Effekt wieder auf Null setzt: Stirbt das Haustier, ist der ehemalige Halter wieder öfter krank.

Sendung zu diesem Artikel