Zum Inhalt springen
Inhalt

Lifestyle Leichter durch den Winter

Überflüssige Pfunde können auch im Winter purzeln, trotz Appetit auf winterlich Deftiges – wenn man ein paar Punkte berücksichtigt.

Legende: Audio Diät-Tipps für den Winter abspielen. Laufzeit 10:00 Minuten.
10:00 min, aus A point vom 16.01.2014.

Raclette, Fondue, Bernerplatte: Selten kommen so viele deftige, schwere Gerichte auf den Tisch wie in der kalten Jahreszeit. Darunter leidet die Figur, nicht zuletzt auch deswegen, weil sich die meisten im Winter weniger bewegen als zu anderen Jahreszeiten. Dabei hätten wir gerade jetzt viele Gründe, auf die Linie zu achten: Der Dezember war kalorienreich, die guten Vorsätze sind gefasst und der nächste Sommer kommt bestimmt.

Einige beliebte Kalorienfallen lassen sich jedoch mit einfachen Tricks entschärfen.

  • Auf die Bernerplatte gehört auch Sauerkraut. Das ist verdauungsfördernd. Deshalb: Einfach mehr beim Kraut als bei Fleisch und Wurst zugreifen.
  • Ein Käsefondue ist nie ein leichtes Vergnügen. Dennoch: Kombiniert mit Früchten oder Kartoffeln statt Brot fällt die Gesamtbilanz leichter aus.
  • Das Gleiche gilt fürs Raclette, das sich hervorragend mit Gemüse kombinieren lässt. Meist isst man über den Hunger hinaus, deshalb: die Bremse ziehen, wenn das Sättigungsgefühl eintritt.
  • Ein Salat als Vorspeise dämpft den schlimmsten Hunger und bewirkt, dass man beim Hauptgang weniger beherzt zugreift.
  • Wen Salate im Winter nicht befriedigen: Warmes sättigt gefühlt besser. Deshalb im Zweifelsfall auf gekochtes Gemüse zurückgreifen, dazu Proteinreiches wie Fleisch, Fisch oder Tofu, oder eine Suppe. Tiefkühlgemüse ist eine gute Alternative, solange es unverarbeitet und ungewürzt ist.
  • Saisonale Gemüse wie Kohl oder Lauch liefern Vitamin A und C und Ballaststoffe. Eine Zubereitung mit Kümmel schützt vor Blähungen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.