Raucher sehen älter aus

Rauchen lässt die Haut schneller altern. Das haben wir schon lange geahnt – nun liefern US-Forscher aber auch den bildlichen Beweis dafür.

Video «Rauchen lässt früher altern» abspielen

Rauchen lässt früher altern

0:26 min, aus Puls vom 9.12.2013

Fünf amerikanische Wissenschaftler interessierte, wie die Gesichter von Rauchern im Vergleich zu Nichtrauchern altern. Um genetische Unterschiede zwischen Vergleichspersonen zu minimieren, suchten Okada und seine Kollegen zwischen 2007 und 2010 nach Zwillingspaaren. Voraussetzung für die Teilnahme an der nun im Fachjournal «Plastic and Reconstructive Surgery» veröffentlichten Studie war, dass nur ein Zwilling rauchte. Falls beide rauchten musste einer mindestens fünf Jahre länger geraucht haben als der andere.

In der Folge fotografierten die Ärzte die Gesichter der Zwillinge und liessen die Falten und andere Eigenschaften nach vorgegebenen Bewertungsmassstäben beurteilen. Das Ergebnis zeigte: Den Rauchern sah man das Altern an Augenlidern, Lid- und Tränensäcken, Nasen- und Lippenfalten deutlicher an als den Nichtrauchern. Rauchten beide Zwillinge, waren die Alterszeichen beim länger rauchenden Geschwister deutlicher ausgeprägt.

Im oberen Drittel des Gesichts hatten die Studienautoren keine Unterschiede zwischen Rauchern und Nichtrauchern feststellen können. Die plastischen Chirurgen vermuten, dass die Falten dort vor allem durch den jahrzehntelangen Einsatz der mimischen Muskulatur entstehen.

Am deutlichsten um die Augen und Lippen

Um die Augenpartie hingegen wurden die Spuren des langjährigen Tabakgenusses an den Lid- und Tränensäcken deutlich. Die Wissenschaftler spekulieren, ob Schäden am Bindegewebe um das Auge herum für diese sichtbaren Auswirkungen verantwortlich sein könnten. Erstaunt sind Okada und seine Kollegen, dass bereits eine Differenz von nur fünf Jahren bei der Dauer des Rauchens ausreicht, um Unterschiede erkennen zu können.

Wenig überrascht zeigen sich die plastischen Chirurgen davon, dass im unteren Drittel des Gesichts die Falten um die Lippen bei den Rauchern deutlicher zu sehen waren als bei den Nichtrauchern. Das Rauchen erhöhe den Verlust der Elastizität der Haut. Das lasse zum Beispiel die Nasolabialfalte zwischen Nase und Oberlippe hervortreten.

Sendung zu diesem Artikel