Brust raus: Dehnungsübungen für den Stolz

Fit und Gesund

Wir sitzen zu viel und fallen in uns zusammen. Zudem verkürzt die Brustmuskulatur tendenziell gerne. Es kommt zum «Buckeli». Dehnungsübungen für die Brust sind ein erster Schritt für eine offene, stolze Haltung.

Schwinger jubelt nach Sieg.
Bildlegende: Brust raus: Willy Graber jubelt über seinen Kranzgewinn nach seinem Sieg gegen Curdin Orlik beim Berner Kantonalen Schwingfest am Sonntag 11. August 2019 in Münsingen. Keystone/ Peter Klaunzer

Die Brust zu dehnen, ist auf verschiedene Arten möglich – von einfach bis schwieriger.

  • Einfach: Fassen Sie Ihre Hände hinter dem Rücken. Strecken Sie nun die Arme, blicken Sie gerade aus mit einem hohen Kopf. Führen Sie die Schultern nach hinten und dehnen Sie die Brust.
  • Mittel: Stellen Sie sich seitlich an eine Wand. Winkeln Sie den Ellbogen in einem rechten Winkel an und legen Sie den Unterarm hinter sich an die Wand, so dass der Ellbogen etwa auf Schulterhöhe ist und die Hand senkrecht über dem Ellbogen an der Wand liegt. Führen Sie nun die Schulter zur Wand, indem Sie allenfalls einen kleinen Schritt nach vorne/seitlich zur Wand hin machen.
  • Schwierig: Der Handstand gegen die Wand ist nur für Fortgeschrittene. Eine ähnliche Wirkung hat es, wenn Sie eine waagrechte Stange über Kopf suchen, sich daran festhalten und hängen lassen. So dehnen Sie die Brust, indem Sie die Schultern öffnen.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Brigitte Wenger