So finden Sie den richtigen Anwalt

Und plötzlich ist man in einen Rechtsstreit verwickelt. Die erste Frage, die sich stellt: Brauche ich einen Anwalt? Die zweite Frage: Welcher ist der richtige für mich? Im «Ratgeber Konsum» gibts Tipps dazu.

Bildlegende: Colourbox

Wann sollte ein Anwalt zugezogen werden?

  • Bei Problemen mit dem Arbeitgeber oder dem Vermieter geht es häufig ohne Anwalt. Hier kann man sich an spezielle Beratungsstellen wenden, z.B. Gewerkschaften oder den Mieterverband. Auch einvernehmliche Scheidungen benötigen nicht zwingend einen Anwalt.
  • Sobald der Rechtsstreit komplexer ist, und wenn es um viel Geld geht, sollte man sich bei einem Anwalt Hilfe suchen.
  • Was immer gilt: Hat die Gegenpartei einen Anwalt beauftragt, sollte man dasselbe tun, damit alle mit gleich langen Spiessen kämpfen.

Wo soll man suchen?

  • Am einfachsten kontaktiert man eine entsprechende Beratungsstelle. Solche Stellen arbeiten mit Anwälten zusammen und können Tipps geben.
  • Auch im Internet findet man natürlich Anwälte. Hier sollte man sich aber vor unseriösen Angeboten hüten. Nicht das erst beste Suchergebnis wählen, sondern zuerst einige Abklärungen treffen.

Wie sehe ich, ob ein Anwalt seriös ist?

  • Überlegen Sie sich, ob das Fachgebiet des Anwalts zu Ihrem Anliegen passt.
  • Der Titel «Fachanwalt» ist sicher von Vorteil, denn er sagt aus, dass diese Person Weiterbildungen auf einem speziellen Rechtsgebiet absolviert hat.
  • Der Anwalt sollte Erfahrungen mit dem zuständigen Gerichtsort aufweisen können.
  • Er sollte Mitglied des Schweizerischen Anwaltsverbandes sein.
  • Und er sollte im kantonalen Anwaltsregister eingetragen sein.
  • Auch wenn all diese Voraussetzungen erfüllt sind, schadet es sicher nicht, den Namen des Anwalts oder der Anwältin zu googeln und zu prüfen, ob er oder sie schon einmal negativ aufgefallen ist.

Was gilt es noch zu beachten?

  • Die Chemie muss stimmen: Bevor man ein Mandat erteilt, ist es wichtig, dass man sich bei einem Gespräch persönlich kennenlernt. Dabei sollte man gezielt Fragen stellen.

Welche Fragen sollte man beim Erstgespräch stellen?

  • Welches Vorgehen empfehlen Sie mir?
  • Gibt es noch andere Wege, mein Problem zu lösen?
  • Was tun Sie konkret für mich? Welches sind die nächsten Schritte? Was kann ich selber tun?
  • Welche Kosten kommen im Rahmen eines Mandatss auf mich zu? Wie hoch ist der Stundentarif, mit welchen Spesen und Gerichtskosten muss ich rechnen?
  • Habe ich Anspruch auf unentgeltliche Prozessführung?
  • Wer aus der Anwaltskanzlei wird meinen Fall bearbeiten? Der kontaktierte Anwalt oder einer seiner angestellten Anwälte?
  • Haben Sie Erfahrung auf diesem Rechtsgebiet? Hatten Sie schon mehrere solche Fälle?
  • Wie schätzen Sie meine Chancen ein?

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Maria Kressbach