Das Coronavirus und die Forderungen der Schweizer Wirtschaft

  • Samstag, 7. März 2020, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 7. März 2020, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 7. März 2020, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 7. März 2020, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 8. März 2020, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Kurzarbeit, Interventionen der Nationalbank, unbürokratische Hilfe für Unternehmen, denen das Geld ausgeht – die Forderungen der Wirtschaft an den Bund kamen fast so schnell, wie das Coronavirus die Schweiz erfasst hat. 

SECO-Chefin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch.
Bildlegende: SECO-Chefin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch. Keystone

Aufnehmen und analysieren muss diese Forderungen das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Was ist möglich, was sinnvoll und was führt zu weit?

Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch ist Direktorin des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO. Wie geht sie mit den unterschiedlichen Forderungen um, angesichts der Tatsache, dass die Situation sich fast stündlich verändert? Und wie besorgt ist sie um die Schweizer Wirtschaft längerfristig? Auch zum sprunghaften Anstieg der Schweizer Kriegsmaterialexporte im letzten Jahr nimmt SECO-Chefin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch Stellung, als Gast in der «Samstagsrundschau» bei Klaus Ammann.

Moderation: Klaus Ammann