Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer sucht nach Auswegen

  • Samstag, 3. Januar 2015, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 3. Januar 2015, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 3. Januar 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 3. Januar 2015, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 4. Januar 2015, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

2014 war kein einfaches Jahr für die Wirtschaft: Seit der Annahme der Zuwanderungsinitiative fürchtet sie sich vor einem Fachkräftemangel. Wie will sich die Wirtschaft selber helfen? Heinz Karrer, der oberste Wirtschaftsvertreter, nimmt Stellung.

Heinz Karrer, Präsident Economiesuisse, bei seiner Ansprache am Tag der Wirtschaft in Zürich am 29. August 2014.
Bildlegende: Heinz Karrer, Präsident Economiesuisse, bei seiner Ansprache am Tag der Wirtschaft in Zürich am 29. August 2014. Keystone.

Im Jahr 2015 gibt es aus Sicht der Wirtschaft ein dominierendes Thema: Die Zuwanderungsinitiative, die das Volk angenommen hat, muss umgesetzt werden. Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse möchte, dass der Bundesrat dabei den Spielraum möglichst grosszügig ausschöpft, die Zuwanderung also möglichst nicht einschränkt. Er schlägt eine Schutzklausel vor.
Was taugt dieser Vorschlag? Wird damit der Volksentscheid vom 9. Februar 2014 noch ernst genommen? Und welche Rolle soll dabei der Wirtschaftsdachverband spielen? Heinz Karrer, der den Verband seit eineinhalb Jahren präsidiert, hat Economiesuisse zwar aus der Schusslinie gebracht, aber hat der Verband seither nicht auch weiter an Bedeutung eingebüsst?
Heinz Karrer, der Präsident des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse, ist zum Jahresauftakt Gast in der Samstagsrundschau bei Eveline Kobler.

Moderation: Eveline Kobler