Oskar J. Schwenk, VR-Präsident Pilatus

  • Samstag, 24. Mai 2014, 11:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 24. Mai 2014, 11:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 24. Mai 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
    • Samstag, 24. Mai 2014, 19:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 25. Mai 2014, 19:30 Uhr, Radio SRF 4 News

Pilatus-Präsident Oscar J. Schwenk ging diese Woche durch ein Wechselbad der Gefühle: Mit dem Nein zum Gripen entgingen dem Nidwaldner Flugzeugbauer attraktive Geschäftsmöglichkeiten. Viel besser läuft es mit dem neuen Businessjet.

Oskar J. Schwenk in Genf im Mai 2013 anlässlich der EBACE.
Bildlegende: Oskar J. Schwenk in Genf im Mai 2013 anlässlich der EBACE. Reuters

Zwei Tage nach Verkaufsstart war die PC-24 für fünf Jahre ausverkauft.

In der Samstagrundschau spricht Oscar J. Schwenk über seine intensive Woche. Der charismatische Patron äussert sich zu den Folgen des Gripen-Nein für Pilatus und für die Schweizer Rüstungsindustrie. Stichwort Rüstungsindustrie: Pilatus bestreitet einen grossen Teil des Konzernumsatzes mit militärischen Trainingsflugzeugen. Pilatus-Deals in Krisenregionen haben in der Vergangenheit regelmässig für heftige Diskussionen gesorgt. Welche Zukunft hat das Geschäft mit den Militärfliegern? Verlagert sich mit dem verheissungsvollen Verkaufsstart des Businessjets PC-24 der Schwerpunkt etwas mehr zum zivilen Geschäft?