Der Hüter des Emmentaler Mundart-Schatzes

Buchhandlungen und Antiquariate haben es heute schwer. Das hat auch der ehemalige Lehrer Jürg Mäder gemerkt, nachdem er 1995 in Langnau im Emmental sein Buchantiquariat «Libretto» gründete.

Blick in das Buchantiquariat «Libretto» in Langnau
Bildlegende: Blick in das Buchantiquariat «Libretto» in Langnau Christina Caprez

Eines aber lief erstaunlich gut: die Mundartliteratur. So spezialisierte sich Mäder auf dieses Segment. Nebst dem Antiquariat hat er derzeit ein weiteres ambitioniertes Projekt: Er will ein Archiv für Mundartliteratur aus der ganzen Deutschschweiz aufbauen.

Mittlerweile hat er mehrere Tausend Titel aus verschiedenen Ecken der Deutschschweiz. Ihn fasziniert Mundart als Sprache, als Ausdruck von Kultur, aber auch als Literatur. Mäder, der erst als Erwachsener ins Emmental kam, ist begeistert vom Reichtum der lokalen Literatur wie auch vom erstaunlichen Interesse der hiesigen Bauern am Lesen. Lesen und Schreiben sei eine Form, das Fernweh zu stillen, wenn man an die heimische Scholle gebunden sei, sagt der Mundart-Antiquar.

Redaktion: Christina Caprez