Mundart-Literatur, eine Nische mit grossem Publikum

Roland Schärer vom Cosmos-Verlag und Matthias Burki vom Verlag Der gesunde Menschenversand erzählen von ihren Erfahrungen als Verleger von Mundartliteratur.

Bildlegende: SRF

Der Buchmarkt ist ein hartes Pflaster. Jedes Jahr werden mehr Bücher produziert, die um die Gunst des Publikums buhlen. Für die Verlage sind es schwierige Zeiten – viele müssen darum schliessen. Mundart-Verleger stehen vor der zusätzlichen Herausforderung, ihre Bücher nur in der Deutschschweiz verkaufen zu können.

Ganz selten erreichen Mundartromane Riesenauflagen

Dennoch gehen manche Auflagen in die Zehntausenden. Pedro Lenz «Der Goalie bin ig» verkaufte sich 35'000 Mal, die Bücher der Berner Autorin Hanni Salvisberg gar 60'000 Mal. Dank Spoken Word und Slam Poetry entdecken vermehrt auch Junge die Mundart-Literatur. Über die Faszination und die Herausforderungen beim Verlegen von Mundart-Literatur sprechen Roland Schärer vom Cosmos-Verlag und Matthias Burki vom Verlag Der gesunde Menschenversand in der Schnabelweid.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Christina Caprez, Markus Gasser