Sommerlesung: «Rio Negro» (1/3)

Ein heftiger Sturm lässt Beat nicht schlafen. Auch Dänu, sein Chef, macht kaum ein Auge zu. Ebenso Lilian, die sich für die Brasilienreise interessiert, die Beat vor zwei Jahren gemacht hat, und die am nächsten Abend bei ihm vorbeikommen will.

Beat schwelgt in Erinnerungen an den Rio Negro in Brasilien.
Bildlegende: Beat schwelgt in Erinnerungen an den Rio Negro in Brasilien. Keystone

Damals, nach der Trennung von seiner Frau, hatte Beat für einige Zeit weg müssen aus der vertrauten Umgebung. Er war zum Amazonas gereist und hatte unter anderem neun Tage in einem Boot auf dem Rio Negro verbracht.

Nun steckt Liliane mitten in einer Beziehungskrise, eine solche Auszeit würde ihr auch gut tun, meint Beat, er lebe heut noch von den schönen Erlebnissen. Beat kommt ins Grübeln, über seine Mutter, seine Bekannten, über YB, über die Schweiz, und immer wieder verliert er sich in den Erinnerungen an seine Zeit in Brasilien.

«Rio Negro»: Die Geschichte im Überblick

Autor/in: Ernst Burren, Redaktion: Buschi Luginbühl