Stefanie Grob: Budäässä

Die Schweizer Spokenword-Poetin Stefanie Grob stellt ihren neuen Band mit Mundarttexten vor.

Stefanie Grob
Bildlegende: Stefanie Grob Ayse Yavas

Stefanie Grob gilt als die schnellste Bernerin der Schweiz – zumindest, was das Reden angeht. Wahrscheinlich zu Recht. Wer sie einmal auf einer Spokenword-Bühne erlebt hat, weiss, dass diese Bezeichnung nicht von Ungefähr kommt.

Seit gut 15 Jahren ist Stefanie Grob als Spokenword-Poetin aktiv, sowohl in etlichen Gruppierungen (etwa das Kollektiv «Bern ist überall» oder «DIE ELTERN») als auch als Solokünstlerin. Mit dem Band «Budäässä» erscheint ihre zweite Einzelpublikation mit Spokenword-Texten.

Immer launig, lautmalerisch und pointiert drehen sich die Texte um die unterschiedlichsten Themen aus dem Alltag: etwa um nervige Kinder, pöbelnde Nachbarn, ungeliebte Erbtanten oder um das Essverhalten von Gästen im Hotel.

Stefanie Grob ist zu Gast in der Sendung und gibt Auskunft über die Arbeit an dem Buch und über den einzigartigen Klang der Mundart.

Buchhinweis:

  • Stefanie Grob: Budäässä. Verlag der gesunde menschenversand 2020.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Simon Leuthold, Christian Schmutz