Anna Rossinelli gelungenes Debutalbum «Bon Voyage»

Nach dem Finale und dem letzten Platz am Eurovision Song Contest (ESC) 2011 waren Anna Rossinelli und ihre Band bitter enttäuscht. Nun legen sie mit «Bon Voyage» ihr überaus gelungenes Debutalbum vor. Und es verwundert nicht, dass «In Love For A While», ihr ESC-Beitrag, auf dem Album fehlt.

Georg Dillier (Bass), Anna Rossinelli (Gesang) und Manuel Meisel (Gitarre).
Bildlegende: Georg Dillier (Bass), Anna Rossinelli (Gesang) und Manuel Meisel (Gitarre). srf

Dafür sind 12 neue Songs vertreten, die eines zeigen: Im Herzen sind sie Strassenmusiker geblieben. Dem Produzenten Team haben sie die Stirn geboten und dafür gesorgt, dass das Album so tönt, wie sie es wollten. Schöne Melodien, eingängige Songs, Anna Rossinelli's klare Stimme und die Einflüsse von jahrelangen Erfahrungen als Strassenmusiker sorgen für ein einzigartiges Album. Einzigartig gut.

Und trotz einem Interviewmarathon von beinahe 100 Medienterminen erschien eine überaus gutgelaunte und sehr sympathische Sängerin mit ihren Musikern zum Interview bei «Swissmade».

Gespielte Musik

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy