Elianes neues Album ist alles andere als «Slow Motion»

Seit 2012 ist die Luzernerin Eliane nicht mehr aus der Schweizer Musikszene wegzudenken. Mit «Slow Motion» veröffentlicht sie bereits ihr 4. Album. Im Vergleich zu früher tönt Eliane moderner und auch etwas «rockiger». Im Interview erklärt sie warum.

Eliane im Portrait mit geschlossenen Augen.
Bildlegende: Alles andere als «Slow Motion» - Eliane mit neuem Album. ZvG

Elianes erste drei Alben erreichten allesamt die vordersten Ränge der Schweizer Hitparade. Es wäre einfach gewesen, den eingeschlagenen Weg der Piano-Balladen weiter zu gehen. Eliane hat sich anders entschieden und mit neuen Songschreibern zusammengearbeitet.
Ihr gelungenes 4. Album «Slow Motion» tönt vielleicht deshalb abwechslungsreicher, moderner und auch etwas «rockiger». Im Interview verrät sie warum - und welches Buch ihr als Grundlage für ihr neues Album diente.

Eliane spielt mit verbundenen Augen am Flügel

Eliane bei «Happy Day» (28. Oktober 2017)

Gespielte Musik

Autor/in: Dano Tamásy, Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Dano Tamásy