Arm und unsichtbar - Teil 1

In der Schweiz leben über eine halbe Million Menschen in der Armutsfalle. Viele dieser Menschen können am Monatsende ihre Krankenkasse und Wohnungsmiete nicht bezahlen.

Armut gibt es auch in der Schweiz
Bildlegende: Armut in der Schweiz Colourbox

Als arm gilt in der Schweiz eine Person, die mit 2 247.- Franken pro Monat auskommen muss. Eine Familie mit vier Personen gilt als arm, wenn die monatlichen Einnahmen bei 3 981.- Franken liegen. Brutto! Also ohne die Krankenkasse und die Wohnungsmiete bezahlt zu haben. Neben den bekannten Fachstellen der Gemeinden, helfen bei Armut in der Schweiz verschiedene Organisationen und Vereine.

Autor/in: Marcel Hähni, Moderation: Christina Lang, Redaktion: Marcel Hähni