Stiftungen Folge 7: Wird Liechtenstein zum Vorzeigestandort?

Die Treuhänder waren lange Zeit die heimlichen Herrscher Liechtensteins. Mit ihren Stiftungsgeschäften brachten sie dem Land Milliarden, aber auch zahlreiche Skandale. Nach Aufhebung des Bankgeheimnisses brach ihr Geschäftsmodell weg.

Das Schloss in Vaduz, Fürstentum Liechtenstein.
Bildlegende: Das Schloss in Vaduz, Fürstentum Liechtenstein. Keystone

Nun setzt der Finanzplatz Liechtenstein auf philanthropische Stiftungen. Mit Erfolg? Von der bekanntesten Strasse Liechtensteins, der Äulestrasse, dort, wo sich die Treuhänder und Juristen aneinanderreihen, bis vor das Tor des Fürstenhauses. «Trend» rollt die Geschichte des Stiftungslandes Liechtenstein auf und geht auf die Suche nach der Rolle der Treuhänder.

Autor/in: Stefanie Pauli und Maren Peters, Redaktion: Klaus Ammann