Frühlingsfrische Winterkleider

Eingelagerte Winterkleider riechen oft modrig. Kleider einige Tage in die Wohnung oder ins Treppenhaus hängen. Im Freien Kleider nur an der Sonne auslüften, denn der modrige Geruch wird primär durch die Wärme und nicht durch Frischluft verdrängt.

Frau in Winterkleidern.
Bildlegende: Noch etwas Wintersonne tanken, dann ab mit den Kleidern in den Kasten. Colourbox

Eilt es, Kleider im Tumbler trocknen. Bei Daunenjacken ein paar
Tennisbälle dazu legen. Diese halten die Füllung locker. Im Frühling die Winterkleider in trockenem Zustand einlagern an einem Ort mit geringer Luftfeuchtigkeit. Nicht im feuchten Keller!

Für frisches Klima im Schrank, in der Truhe oder im klassischen Mottensack sorgen Duftsäcklein mit Lavendel, Gewürznelken, Zedernholz usw. oder eine Dose mit parfümiertem Katzensand. Auch eine leere, offene Parfümflasche erfüllt noch eine Weile ihren Dienst.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann