Knusper, knusper Brötchen

So vielfältig wie die Brotsorten sind die Möglichkeiten, angeschnittenes Brot aufzubewahren.

Eine Auswahl an verschiedenen Broten.
Bildlegende: So vielfältig wie die Brotsorten sind die Möglichkeiten, angeschnittenes Brot aufzubewahren. Colourbox

Hörer lagern Brot klassisch im Stoffsack oder im Brotkasten. Andere lassen es mit einem Tuch zugedeckt auf dem Brotbrett stehen, Schnittfläche nach unten. Weitere Lagerorte sind: Römertopf, Backofen oder Kühlschrank.

Andere Hörer lassen ihr Brot im Brotpapier und legen es zusätzlich in einen offenen, dünnen Plastiksack. Dieser Trick erfordert viel Übung, denn ist die Luftzirkulation nicht gewährleistet, wird das Brot innert kürzester Zeit «gummig».

Auch das Tiefkühlen erfreut sich grosser Beliebtheit. Tipp für kleine Haushalte: Brot vor dem Einfrieren schneiden und die Portionen einzeln tiefkühlen. Ganze Brotlaibe oder trockene Brotscheiben mit ein paar Tropfen Wasser benetzen und toasten, so werden diese wieder knusprig.

Ein Hörer zitiert ein Experiment aus den USA. Fasst man Brot mit ungewaschenen Händen an, wird der Schimmelprozess beschleunigt. Daher Hände waschen oder Brot, das nicht gegessen wird, immer mit dem Brotpapier halten.

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Krispin Zimmermann