Ein Fall erschüttert Mexiko: Die 43 vermissten Studenten von Iguala

Sie sind verschwunden. Wahrscheinlich tot. Der Fall der vermissten Studenten machte weltweit Schlagzeilen. 4 Jahre ist das jetzt her.

Ein Mann trägt bei einer Demonstration ein Schild mit der spanischen Aufschrift "Wir vermissen 43!".
Bildlegende: «Wir vermissen 43» Noch immer weiss niemand, was mit den jungen Männern passiert ist. Keystone

Passiert ist seither wenig in Sachen wirklicher Aufklärung. Viel wurde und wird vertuscht. Was also kann man heute überhaupt über die Umstände sagen? Und kann man sich vom künftigen Präsidenten mehr Aufklärung erwarten? Der Journalist Michael Castritius in Mexiko-Stadt gibt dazu Auskunft.

Moderation: Susanne Stöckl, Redaktion: Susanne Stöckl