Russen denken an Auswanderung

Jeder fünfte Russe überlegt sich, seine Heimat zu verlassen. Neben der allgemeinen Lage von Wirtschaft und Politik gibt es auch konkrete Gründe, etwa Günstlingswirtschaft bei der Vergabe von interessanten Arbeitsplätzen.

Auswandern oder bleiben? Junge Frau in Moskaus Untergrund.
Bildlegende: Auswandern oder bleiben? Junge Frau in Moskaus Untergrund. Keystone

In den Augen des Kremls gehört Russland zu den aufstrebenden Schwellenländern, den sogenannten «Emerging Markets». Russland möchte in einem Atemzug mit China, Indien und Brasilien genannt werden.

Doch laut einer Umfrage des unabhängigen Lewada-Zentrums spielt jeder fünfte Russe mit dem Gedanken, sein Land zu verlassen. Bei den Unternehmern ist es sogar mehr als jeder dritte, bei den Studierenden die Hälfte. Das erstaunt, denn die Russen gelten als heimatverbundenes Volk.

Russland-Korrespondent Peter Gysling kennt auch persönlich einige russische Auswanderer. Im Gespräch erklärt er, woher der Drang zur Auswanderung kommt.

Autor/in: Christian Weisflog