Spitzbergen: erstaunlich, wie viele Menschen freiwillig da leben

  • Mittwoch, 21. Mai 2014, 10:17 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 21. Mai 2014, 10:17 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 21. Mai 2014, 11:47 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 21. Mai 2014, 15:47 Uhr, Radio SRF 4 News

Longyearbyen, die Hauptstadt von Spitzbergen, ist der nördlichste Ort der Welt, der dauernd bewohnt ist. Keine 3000 Menschen leben auf der Inselgruppe nahe des Nordpols - die meisten sind zugereist von irgendwoher. Das liegt am speziellen internationalen Status von Spitzbergen.

Eine Leninstatue in Barentsburg auf Spitzbergen, der nördlichste Ort der Welt, an den es regelmässige Passagierflüge gibt.
Bildlegende: Eine Leninstatue in Barentsburg auf Spitzbergen, der nördlichste Ort der Welt, an den es regelmässige Passagierflüge gibt. Keystone

Unser Nordeuropa-Korrespondent Bruno Kaufmann kennt einige der freiwillig auf Spitzbergen lebenden Menschen - zum Beispiel Aimée Lind Adamiak.

Redaktion: Hans Ineichen