Der Papst und die Judenverfolgung im Zweiten Weltkrieg

Papst Pius XII. war ein umstrittener Papst. Nun öffnet der Vatikan die Archive zu seinem Pontifikat.

Pius XII. wurde just zu Beginn des Zweiten Weltkrieges Papst. Seine Rolle wird seit den 1960ern kontrovers diskutiert. Hat sich der Papst dezidiert genug gegen die faschistischen Regime und gegen die Judenverfolgung ausgesprochen, lautet die Frage. Die Öffnung der Archive, die Papst Franziskus beschlossen hat, könnte neue Erkenntnisse liefern. Doch welche?

Weiteres Thema:
Die nepalesische Fotografin Bunu Dunghana will mit ihren Bildern ein Zeichen setzen gegen die patriarchale hinduistische Gesellschaft ihres Heimatlandes. In den vergangenen Wochen war sie Artist in Residence in der Villa Sträuli in Winterthur. Wir haben sie getroffen.

  • Glocken der Heimat der evangelisch-reformierten Kirche Mühlehorn GL

Redaktion: Nicole Freudiger