Dichter und Mystiker: Dschalal ad-Din Rumi

Konya in der Türkei ist ein Zentrum für Sufi-Mystik. Dort tanzen die berühmten Derwische im Kreis, um in Trance Gott näher zu sein. Das geht zurück auf Dschalal ad-Din Rumi, der in Konya begraben ist. Er ist einer der wichtigsten islamischen Mystiker und Dichter.

Rumi wurde im 13. Jahrhundert in Afghanistan geboren, er war Jurist und Theologe. Erst mit vierzig Jahren fand Rumi zur Mystik und begann religiöse Gedichte zu schreiben, die bis heute grossen Anklang finden. So pilgern jedes Jahr Tausende von Menschen nach Konya. 

Weiteres Thema: Papst Franziskus besucht den Weltjugendtag in Brasilien. Der erste lateinamerikanische Papst wurde freudig erwartet, gleichzeitig brodelt es in Brasilien: Immer wieder kam es in letzter Zeit zu Demonstrationen, teilweise auch mit Gewalt. Hat der Papstbesuch da eine besondere Bedeutung, kann er etwas bewirken?