Ein blinder Ingenieur und das «gute Licht»

In einem kenianischen Dorf lebt der 24-jährige Evans Wadongo. Er hat sich als Schulkind die Augen verdorben. Abends musste er sich mit seinen Geschwistern um eine schwach leuchtende Kerosinlampe drängen, um die Hausaufgaben zu machen.

Trotzdem schaffte Evans einen guten Abschluss und wurde Ingenieur. Jetzt will er Kindern in Kenia das Lernen leichter machen. Er hat eine Solarlampe mit dem Namen «Mwanga Bora» - «gutes Licht» - erfunden.

Weiteres Thema: Philosophisch reisen