Im Übergang vom Lichterfest zum Reformationsfest

Weihnachten fällt dieses Jahr wieder fast zusammen mit dem jüdischen Lichterfest Channukka. Dabei werden besonders ausgelassene Lieder gesungen, auch von weniger frommen Leuten. Channukka ist das Fest der Wiederherstellung des Jüdischen Tempels und wird von jeher selbstbewusst und laut begangen.

In unserer Serie über Religion und Musik entführt Theresa Beyer in die jüdische Partywelt von Channukka.

Weiteres Thema: Eigentlich ist das Reformationsjubiläum ja schon in vollem Gang. Aber 2017 wird es dann genau 500 Jahre her sein, dass der Augustinermönch Martin im deutschen Wittenberg die Reformation lostrat. Die machte Luther freilich ganz und gar nicht alleine. Manche sagen sogar, die weltweite Reformation wäre ohne die Medienrevolution Buchdruck nicht möglich gewesen.

  • Glocken der Heimat: von der evangelisch-reformierten Matthäuskirche in Bern-Rossfeld

Redaktion: Judith Wipfler

Redaktion: Judith Wipfler