Knabenbeschneidung künftig strafbar? – Ein Gerichtsurteil sorgt für rote Köpfe

Ende Juni hat ein deutsches Gericht entschieden, die Beschneidung von Knaben aus religiösen Gründen laufe dem Kindswohl zuwider und sei deshalb unzulässig.

Das Urteil sorgt in jüdischen und muslimischen Kreisen für grosse Aufregung, gehört da doch das Beschneidungsritual grundlegend zur religiösen und kulturellen Identität. Auch in der Schweiz fühlt man sich vor den Kopf gestossen.

 


Weiteres Thema: Judith Giovannelli-Blochers «roter Faden» in Leben und Glauben

Buchhinweis: Judith Giovannelli-Blocher: Der rote Faden - die Geschichte meines Lebens. Verlag: Nagel&Kimche