Mit Musik, Kunst und feinem Essen gegen Antisemitismus

Der Europäische Tag der Jüdischen Kultur feiert Jubiläum und zieht ein positives Resümee.

Zum 20. Mal findet am Sonntag auch in der ganzen Schweiz der Europäische Tag der Jüdischen Kultur statt. Viele Institutionen, aber auch viele Privatpersonen investieren hier gerne Zeit und Herzblut. Denn die offenen Synagogen, Konzerte und Kulturveranstaltungen werden rege besucht. Der Erfolg habe damit zu tun, dass die Angebote niederschwellig, geballt und – ja – auch gratis sind: Eine offene Tür für Begegnung, Aufklärung und genussvollen Dialog.

Weiteres Thema:
Die Frau am Kreuz: Sie ist keine feministische Neuerfindung, sondern stammt aus dem Mittelalter. Das einzige Frauenmuseum Österreichs zeigt gerade eine Ausstellung zum Thema. Es birgt viele Überraschungen über Frauen in der Kirchenkunst, etwa auch eine Maria Magdalena mit Bart!.

Glocken der Heimat: röm.-kath. Kirche in Horw LU

Redaktion: Judith Wipfler