Politisch – musikalisch – schräg

Über 100'000 Besucher*innen werden am Deutschen Evangelischen Kirchentag erwartet. Sie besuchen über 2000 Veranstaltungen – vom Podium zum migrierenden Gott bis zum Workshop «Vulven malen».

Seit 70 Jahren gibt es den evangelischen Kirchentag in Deutschland – die grösste kirchliche Laienveranstaltung im deutschsprachigen Raum. Das Programm ist vielfältig, das Publikum ebenfalls. Immer wieder stiess der Kirchentag neue Initiativen an. Unsere Reporterin ist zum ersten Mal dabei. Ihre Eindrücke.
Nicole Freudiger

Weiteres Thema:
Mit dem Projekt «Bluechurch» präsentieren sich die Zürcher Reformierten am Deutschen Evangelischen Kirchentag. Mit im Gepäck haben sie eine druckfrische CD mit verjazzten Zwingli-Hits von Yves Theiler. Nach Wunsch des Jazztheologen Matthias Krieg sollte es guten Kirchenjazz in jeder grösseren Schweizer Stadt geben. Darum hat er das Qualitätsnetzwerk «Bluechurch» mit initiiert.
Judith Wipfler

Glocken der Heimat der röm.-kath. Kirche in St. Gallenkappel SG

Redaktion: Léa Burger