Seelsorge mit Augenzwinkern

Ein Gedicht, ein Lächeln, ein Zunicken - auch auf Distanz machen sich Menschen aktuell Mut und beweisen Erfindergeist.

Zuspruch können derzeit auch alle Menschen im Spital gebrauchen. Dafür ist die Spitalseelsorge da. Auch sie wirkt derzeit unter erschwerten Bedingungen: Handhalten geht gerade nicht. Aber die Spitalseelsorgenden finden Mittel und Wege, den Menschen – und sei es nur mit einem herzlichen Augenaufschlag – Mut zu schenken.

Autorin: Kathrin Ueltschi

Weiteres Thema:

Mit geradezu biblischem Zorn und doch mit viel Humor dichtet Ulrich Knellwolf. Als Krimipfarrer der Schweiz ist er bekannt geworden. Nun ist er im Alter noch unter die Dichter gegangen. Die Zeit werde knapp im Alter, das dränge zur Kurzform des Gedichts, erzählt uns der 77jährige reformierte Theologie.

Autorin: Judith Wipfler

Glocken der Heimat: römisch-katholische Kirche Fischingen TG

Redaktion: Judith Wipfler