Wie weiter in römisch-katholischer Kirche nach Amazonas-Synode?

Drei Wochen lang debattierten Bischöfe aus Amazonien über die Zukunft ihrer Kirche. Dringendstes Problem: Wie kann der Priestermangel im Amazonas-Gebiet behoben werden? Wird dafür der Zölibat gelockert? Oder gar die Frauenweihe eingeführt?

Bischof Felix Gmür und Priorin Irene Gassmann haben die Synode beobachtet. Beide waren zeitweise in Rom anwesend und haben sich vor Ort umgehört. Wie könnte sich nach der Amazonas-Synode die römisch-katholische Kirche ändern? Eine Einschätzung.

Kathrin Ueltschi

Weiteres Thema:
Bistum Chur: Sexuelle Übergriffe jahrelang totgeschwiegen

Frau O leidet bis heute unter den sexuellen Übergriffen und dem Totschweigen. Sie und ihre Schwester werden in den 1960er Jahren von einem Priester im Bistum Chur sexuell missbraucht. Frau O wird schwanger. Die damaligen Verantwortlichen im Bistum Chur kehren die Vaterschaft des Täters jahrelang unter den Teppich. Inzwischen hat Frau eine finanzielle Genugtuung erhalten.

Norbert Bischofberger

Glocken der Heimat von der Römisch-katholischen Kirche aus Andelfingen (ZH)

Redaktion: Kathrin Ueltschi