Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

50 Jahre Mondlandung Golf, Hochsprung etc: Die Rekorde auf dem Mond

12 US-Astronauten haben bisher ihren Fuss auf den Mond gesetzt. Sport spielte durchaus eine Rolle:

Apollo 14 (Feb. 1971):

  • Golf: Alan Shepard schlägt auf dem Mond zwei Golfbälle, die ihm zufolge «Meilen und Meilen» fliegen. Tatsächlich waren es wohl einige 100 Meter. Shepard hatte extra den Kopf eines 6er-Eisens auf die Mission mitgenommen, den er an einem Werkzeug-Stiel befestigte.
Legende: Video Alan Shepard spielt Golf auf dem Mond abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.07.2019.
  • Speerwerfen: Edgar Mitchell wirft die Befestigungsstange eines Sonnenwindsegels. Er behauptete später, sein «Speer» sei «etwa 4 Inches» weiter geflogen als Shepards Golfball. Auf einem Nasa-Bild sind «Speer» und Golfball nebeneinander zu sehen.

Speer und Golfball auf der Mondoberfläche
Legende: Speer und Golfball auf der Mondoberfläche NASA

Apollo 16 (April 1972):

  • Hochsprung: Im Rahmen der von ihm selbst ausgerufenen «Lunar Olympics» springt Charles Duke etwa 4 Fuss (ca. 120 cm) hoch. Nach der Landung fällt er und reisst fast seinen Raumanzug.

TV-Hinweis:

SRF 1 widmet den Samstagabend und die Nacht auf Sonntag dem 50. Jahrestag der ersten Mondlandung am 20. Juli (MEZ: 21. Juli). Auf dem Programm stehen Spiel- und Kurzfilme sowie Dokumentationen.

Apollo 17 (Dez. 1972):

  • Geschwindigkeitsrekord: Eugene Cernan kommt in seinem Mond-Rover auf 18 km/h – beim Abwärtsfahren.
  • Distanzrekord: Cernan und Harrison Schmitt legen im Rover total 36 km zurück.
  • Hammerwerfen: Kurz vor dem Rückflug zur Erde wirft Schmitt seinen Geologie-Hammer weg. Er sei aber weniger weit geflogen als erwartet.
Eugene Cernan auf dem Rover
Legende: Bolide auf dem Mond Eugene Cernan testet den Lunar Rover. Reuters

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Schade, selbst auf dem Mond muss die Menschheit allem anschein nach ihre Abfall herumliegen lassen. Irgendwie geht es ermutlich nicht anders. Wirklich schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Wullschleger  (uwullschleger)
    Wenn sie sich über die 'Moon Landing Conspiracy Theories' weiterbilden möchten, dann lesen sie doch dies hier:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Moon_landing_conspiracy_theories?wprov=sfla1

    Sie werden erkennen, dass jeder 'Zweifel' und jeder dubiose 'Beweis gegen die Echtheit der Mondlandung' mit Fakten wiederlegt werden konnte.

    Sie sind mit ihrem Zweifel leider jemandem auf den Leim gekrochen... sorry!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Miro Zanni  (diomiro)
    Wo sind denn die Beweise, dass noch kein Mensch auf dem Mond war? Habe jedenfalls noch niemals einen stichhaltigen Beweis gehört von Leuten die ihre Ansicht vertreten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Yann Harti  (Escheeezy)
      Wie ist denn das Foto von Armstrong bei seinem ersten Schritt entstanden wenn er selbst die erste Berührung mit der Mondoberfläche gemacht haben soll? Gab es scho so gute Kameras zu dieser Zeit? Wie soll die Flagge den wedeln wenn es keine Luft hat? Es ist zu einfach den Menschen irgendetwas glauben zu lassen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen