Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Coronavirus im Sport Teamkollege von Andy Schmid infiziert

Mads Mensah und Andy Schmid
Legende: Trainingspause in Mannheim Mads Mensah und Andy Schmid imago images

Handball: Löwen-Spieler Mensah infiziert

Mads Mensah von den Rhein-Neckar Löwen, dem Team des Schweizers Andy Schmid, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 28-jährige Däne, der sich nach eigener Aussage wieder fit fühle, sei umgehend gemeinsam mit seiner Familie in eine 14-tägige häusliche Quarantäne überstellt worden, teilte der Klub mit. Der Trainingsbetrieb ist bis auf weiteres ausgesetzt.

Tennis: WTA-Tour pausiert bis am 2. Mai

Die WTA kündigte eine Pause der gesamten Frauentour bis mindestens am 2. Mai an. In diesen Zeitraum fallen die Turniere in Stuttgart, Istanbul und Prag. Bald will die WTA auch einen Entscheid in Bezug auf die weiteren europäischen Sandplatz-Turniere etwa in Madrid und Rom fällen. Die Männertour (ATP) pausiert bis mindestens am 26. April.

Eishockey: KHL pausiert eine Woche

Die Kontinental Hockey League (KHL) unterbricht die laufenden Playoffs für eine Woche. Man wolle in der Zeit ein neues Format finden, teilte die Liga mit. Nötig wird dies, weil sich mit Jokerit Helsinki (Finnland) und Barys Nur-Sultan (Kasachstan) zwei Klubs aus den Playoffs zurückgezogen hatten. Es verbleiben damit noch sechs russische Klubs im Meisterschaftsrennen.

Boxen: Olympia-Quali abgebrochen

Die europäische Olympia-Qualifikation der Boxer in London wird am Montagabend abgebrochen. Wie der Veranstalter mitteilte, sollen in der Olympia-Halle von 2012 noch die Abendkämpfe ausgetragen werden. Das Turnier in der britischen Hauptstadt war bis zum 24. März angesetzt und hatte am Wochenende sogar mit Zuschauern begonnen.

Zwei Boxer
Legende: Olympia-Traum lebt weiter Der Belgier Victor Schelstraete (vorne) gegen Österreichs Ahmed Hagag. imago images

sportaktuell, 16.03.2020, 22:35 Uhr; Agenturen/boe/cmu