Zum Inhalt springen

Header

Video
Der neue Sportkomplex «On your marks»
Aus Schweiz aktuell vom 16.06.2020.
abspielen
Inhalt

«OYM» in Cham eröffnet Auf die Plätze, fertig, los im neuen Sportzentrum

Seit kurzem ist das «OYM» in Cham in Betrieb. Der Sportkomplex bietet Spitzenathleten ein einzigartiges Trainingsumfeld.

Eigentlich hätte das Spitzensport-Zentrum «OYM» (On Your Marks = auf die Plätze) bereits am 23. März eröffnet werden sollen. Weil dies die Corona-Pandemie verunmöglichte, ist der Trainingsbetrieb für Athletinnen und Athleten aus diversen Sportarten erst seit letzter Woche so richtig angelaufen.

Als Privatmann baute Hanspeter Strebel den Komplex in Cham bei Zug für über 100 Millionen Franken und bietet den Sportlern damit auf einer Fläche von über 8000 m² optimale Trainingsbedingungen.

Mit den neusten Trends aus der Wissenschaft

Auf der Grundlage von neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen trainieren Skifahrer, Bobpiloten oder Leichtathleten im OYM. Da Strebel als Präsident des EV Zug ein grosses Herz für das Eishockey besitzt, fehlt es dem Zentrum natürlich auch nicht an Eisflächen inklusive einer einzigartigen Schussanlage.

Erfahren Sie im Video oben ausserdem, was man beim Bundesamt für Sport in Magglingen von der neuen Konkurrenz hält und wie im OYM auch die Ernährung der Athleten optimiert wird.

SRF 1, Schweiz aktuell, 16.06.20, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Olivier Wyss  (owy)
    Das OYM-Zentrum ist ein Ausdruck moderner säkularer Pseudo- Ersatz-Religion. Es ist ein absoluter Wahnsinn, was hier investiert wurde, um einen Athleten vielleicht noch eine halbe Sekunde schneller zu machen, ein od. zwei Tore mehr zu schiessen, 3 cm höher zu springen. Der Hochleistungssport ganz allgemein kann eigentlich nicht mehr als Sport, sondern nur noch als Konsum-Kommerz bezeichnet werden. Ich hoffte wohl vergeblich, dass die Corona-Krise zur Normalisierung beitragen würde. Schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen