SRF-Sport-Chef Urs Leutert geht Ende 2015 in Pension

Urs Leutert arbeitet seit über 35 Jahren für die SRG SSR, aktuell als Abteilungsleiter Sport und Mitglied der Geschäftsleitung von SRF sowie als Leiter Business Unit Sport der SRG. Nun hat er sich entschieden, Ende 2015 vorzeitig in Pension zu gehen.

Urs Leutert bei einem Vortrag Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tritt ab Urs Leutert leitete jahrelang die Geschicke bei SRF Sport. Keystone

Seine journalistische Karriere startete der Germanist und Historiker Urs Leutert 1978 beim damaligen Radio DRS. 1986 übernahm er die Leitung des Ressorts Sport.

1991 folgte der Wechsel zum Schweizer Fernsehen: Leutert wurde Abteilungsleiter Sport und Mitglied der Geschäftsleitung. 1997 übertrug ihm die SRG SSR zudem die Leitung der von ihm initiierten und aufgebauten Business Unit Sport – und damit die Verantwortung für die Umsetzung einer einheitlichen Strategie in allen SRG-Sportprogrammen.

Genug Zeit für Nachfolge-Regelung

Nun hat sich Leutert entschieden, per Ende 2015 vorzeitig in Pension zu gehen. Mit der frühzeitigen Ankündigung seines Abgangs will der 61-Jährige dem Unternehmen genügend Zeit für die Nachfolgeregelung geben.

Roger de Weck, Generaldirektor SRG, sagt: «Die SRG SSR hat das beste Sportangebot in Europa. Das ist namentlich Urs Leutert zu verdanken.»