Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bern - Grenoble
Aus sportaktuell vom 08.10.2019.
abspielen
Inhalt

Champions Hockey League Ambri und Bern schöpfen nochmals Hoffnung

  • 4:0 bei Banska: Ambri-Ersatzkeeper Dominik Hrachovina feiert in der Slowakei einen Shutout.
  • 4:1 gegen Grenoble: Der SC Bern kommt im 5. Auftritt der Champions-Hockey-League-Kampagne zum ersten 3-Punkte-Sieg.
  • Nach dem Erfüllen der Pflicht ist für beide im letzten Gruppenspiel die K.o.-Phase noch erreichbar, indes nicht mehr aus eigener Kraft.

Ambri, der Debütant auf dem internationalen Parkett, legte gegen Banska Bystrica bereits im Startdrittel ein wegweisendes 2:0 vor. Johnny Kneubühler (6.) und Matt D'Agostini (8.) trafen innerhalb von 76 Sekunden. Im Mitteldrittel erhöhten D'Agostini im Powerplay und Dominic Zwerger in Unterzahl auf 4:0.

Bis zum Schluss wehrte Dominik Hrachovina alle 18 Pucks ab, die auf seinen Kasten zugeflogen kamen. Für das Team von Luca Cereda sind die Chancen auf ein Weiterkommen trotzdem nur noch gering. Es läuft am letzten Spieltag auf ein Fernduell mit Färjestad heraus: Die Schweden haben einen Punkt Vorsprung und empfangen das bereits qualifizierte München.

Dominik Hrachovina im Ambri-Tor.
Legende: Stilsicherer Auftritt in der Slowakei Ambri-Schlussmann Dominik Hrachovina. Keystone (Archiv)

Bern braucht einen Schlussspurt

Bern ist mit Verspätung doch noch in der Champions Hockey League 2019/20 angekommen. Das 4:1 in der Postfinance-Arena bedeutete für den Schweizer Meister im 5. Spiel den 1. Vollerfolg nach 60 Minuten. Alain Berger, Justin Krueger und Grégory Sciaroni spielten mit je einem Tor pro Drittel bis zur 42. Minute eine komfortable 3:0-Führung heraus.

Nachdem sich die Franzosen 3:35 Minuten vor Ablauf des 3. Drittels doch noch auf die Resultattafel gebracht hatten, setzten sie alles auf eine Karte. Doch die «Mutzen» konnten sich dank Eric Blums Schuss ins verwaiste Tor (59.) wieder aus der Umklammerung lösen.

Der SCB benötigt bei der Reprise gegen Grenoble in einer Woche sicher nochmals einen 3-Punkte-Sieg. Zudem ist er vom Ausgang der 105 Minuten vorher angesetzten Partie zwischen Kärpät und Skelleftea abhängig.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 08.10.2019 22:06 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Rhyn  (Michael Rhyn)
    Liebes SRF, warum wurde keine Zusammenfassung von Ambri gezeigt?
    Weil das Tor von Dominik Zwerger war absolut sehenswert! Ich habe es bei Blick gesehen und bin erstaunt das hier nicht gefunden zu haben.
    kann man dies noch nachreichen oder hatte man dafür keine rechte das aus zustrahlen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Michael Rhyn Guten Tag, wir berichten über alle Heimspiele der Schweizer Teams in der Champions Hockey League. Bei den Auswärtsspielen fallen zusätzliche Kosten an. Aus diesem Grund entscheiden wir bei den Auswärtsspielen mit Schweizer Beteiligung anhand der jeweiligen sportlichen Relevanz über die Berichterstattung. Die Entscheidung über die Berichterstattung müssen wir vor den jeweiligen Spielen fällen, weshalb wir auf ausserordentliche Ereignisse wie etwa speziell schöne Tore leider nicht reagieren können. Vielen Dank für Ihr Verständnis und freundliche Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen